Zum 42. Mal fand am Sonntag, 5. September 2021 von 11.00 bis 18.00 Uhr die Dürener Autoschau in der Innenstadt statt. In all den Jahren hat sich die Branche stark verändert. Alternative Antriebe wie Elektromotoren sind ebenso zu berücksichtigen wie die veränderte Mobilität der Kunden. Die Autoschau zeigt die aktuellen Modelle und informiert über die Zukunft der Fahrzeuge. Die KFZ-Innung Düren-Jülich passt das Konzept immer wieder an und lockt damit viele Besucher in die Stadt.

Die Autoschau bietet eine Plattform für Fahrzeuge und Technik. Mehrere Autohäuser präsentieren in der Innenstadt ihre neusten Modelle. Zehn Händler präsentierten bei der Autoschau 2021 mehr als 20 verschiedene Fabrikate. Verkaufsberater informieren über SUV, Limousinen, Cabrios, Vans, Transporter und Wohnmobile. Der 8-Zylinder-Verbrennermotor trifft auf den leisen Elektromotor. Es gibt auch Informationen zu Telematik und Connectify sowie Informationen weiterer Aussteller. Da der Kaiserplatz nur eingeschränkt zur Verfügung stand, wurden die Fahrzeuge in der Zehnthofstraße, Kölnstraße, Oberstraße sowie auf Markt und Annaplatz präsentiert.
Die Veranstaltung fand gemäß den aktuellen Corona-Regeln statt.

Die Geschichte der Autoschau begann 1978. Viele Jahre lang fand die Ausstellung der Fahrzeuge auf dem Annakirmesplatz statt. 2014 zogen die Händler mit der Schau mitten in die City.